E. Blanck, H. Niklas, Br. Tacke, F. Giesecke (auth.),'s Aklimatische Bodenbildung und Fossile Verwitterungsdecken PDF

By E. Blanck, H. Niklas, Br. Tacke, F. Giesecke (auth.), Professor Dr. E. Blanck, Dr. F. Giesecke, Professor Dr. H. HarrassowitƵ, Professor Dr. H. Niklas, Geheimrat Professor Dr. Br. Tacke (eds.)

ISBN-10: 3642988075

ISBN-13: 9783642988073

ISBN-10: 3642996221

ISBN-13: 9783642996221

Show description

Read or Download Aklimatische Bodenbildung und Fossile Verwitterungsdecken PDF

Similar german_12 books

Urs Saxer (auth.)'s Die internationale Steuerung der Selbstbestimmung und der PDF

Das Buch beschäftigt sich mit den Vorgängen der Entstehung neuer Staaten sowie den häufigen Konflikten um Autonomie und Selbstbestimmung seit dem Ende des Kalten Kriegs. Im Zentrum stehen die Handlungsmöglichkeiten der involvierten Akteure und deren völkerrechtlichen Determinanten. Ausgehend von der Grundthese, dass solche Vorgänge overseas im Rahmen eines in der Regel von Weltsicherheitsrat bestimmten Krisen- und Konfliktmanagements gesteuert werden, untersucht die Arbeit in eingehender Auseinandersetzung mit der Praxis der Staaten, von Regionalorganisationen und des Sicherheitsrats die Steuerung im Bereich des Selbstbestimmungsrechts, der Menschen- und Minderheitenrechte, der Staatenanerkennung, der Aufnahme in internationale Organisationen sowie bei der Regelung der Staatennachfolge.

Extra info for Aklimatische Bodenbildung und Fossile Verwitterungsdecken

Sample text

I I. Sandmergelboden (Grandmergelboden) . 12. Kalkmoorboden (Schlier-, Escher- und Lößmoorboden). Für die Beurteilung des Bodens bzw. der Bodenarten legt FALLOU großen Wert auf den jeweiligen Verwitterungsgrad, denn je nach der weniger oder stärker fortgeschrittenen Verwitterung werden die Bodenarten von ihm unter Berücksichtigung ihres Gehaltes an Feinerde zu klassifizieren versucht. : Bodenkunde, S. 52!. Berlin I9II. 26 H. NIKLAS: Einteilung der Böden auf geologisch-petrographischer Grundlage.

Flußgeschiebe und ihre Auflagerungen. Torfmoore mit ihren Ein- und Auflagerungen. Aus dieser Klassifikationstabelle von FALLOU dürfte ohne weiteres ersichtlich sein, daß der ihm von verschiedenen Seiten wie von VOSSLER 1 und BRAUNGART 2 gemachte Vorwurf, er habe bei seiner Bodeneinteilung zu sehr die Formationslehre und zu wenig die Petrographie berücksichtigt, nicht berechtigt ist. Ja, man könnte fast eher das Gegenteil behaupten, denn vom Standpunkt der Formationslehre aus muß es unverständlich bleiben, wenn Jura- und Liasböden, die doch ganz verschiedenen geologischen Perioden angehören, von ihm als Varietäten des Quadersandsteinbodens bezeichnet werden, und das gleiche gilt von den ebenfalls als Varietäten aufgeführten Keuper- und Buntsandsteinböden.

24 H. NIKLAS: Einteilung der Böden auf geologisch-petrographischer Grundlage. VI. Gattung. Bodenarten der Augit- und Hornblendegesteine (Formation des primitiven Kalktalktoneisenkieselbodens). a) Basaltboden, Varietät: Basaltkonglomerat-, Basaltlava- und Doleritboden. b) Grünsteinboden. c) Serpentinboden. II. Klasse. Flutschuttgelände (Alluviale Bodenarten). I. Gattung. Kieselbodenarten (Formation des alluvialen Kieselbodens). 1. Silicit- oder reiner Kieselsandboden. 2. Silika t- oder gemeiner Kieselsand boden.

Download PDF sample

Aklimatische Bodenbildung und Fossile Verwitterungsdecken by E. Blanck, H. Niklas, Br. Tacke, F. Giesecke (auth.), Professor Dr. E. Blanck, Dr. F. Giesecke, Professor Dr. H. HarrassowitƵ, Professor Dr. H. Niklas, Geheimrat Professor Dr. Br. Tacke (eds.)


by Thomas
4.1

Rated 4.84 of 5 – based on 14 votes